Gott sucht noch etwas bei uns, nämlich Frucht. Der Herr Jesus suchte, als er auf dieser Erde war, am Feigenbaum Frucht, fand aber keine. Der Feigenbaum ist ein Bild auf Israel, das seinen Messias aber damals ablehnte.

Gott sucht aber auch Frucht im Leben eines Gläubigen. Und das ist sicher zuerst die Frucht, die Bernhard ansprach: Seine Anbetung. Aber auch sonst in unserem Leben gilt es, Frucht zu bringen. Dies tun wir dadurch, dass wir den Heiligen Geist in unserem Leben wirken lassen und Gott gehorsam sind. Damit bringen wir dann“automatisch“ Frucht.