Ich kann der erblichen Veranlagung nicht davonlaufen - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Ich kann der erblichen Veranlagung nicht davonlaufen


Sonntag, 21. März 2010

Ich kann der erblichen Veranlagung nicht davonlaufen

“Ich musste erkennen, dass ich einer erblichen Veranlagung nicht davonlaufen kann”, sagte dieser Tage Jürgen Trittin, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag. Offenbar liegt in Trittins Familie eine Herzbelastung vor, die dazu führte, dass er, wie Vater und Großvater, einen Herzinfarkt erleben musste, den er überlebt hat.
Dieses Statement Trittins erinnert mich daran, dass kein Mensch seiner “erblichen Veranlagung”, der Sünde, davonlaufen kann. Jeder Mensch seit Adam und Eva kommt mit einer Natur auf die Welt, die böse und sündig ist. Dafür ist von uns keiner verantwortlich. Aber davonlaufen können wir ihr nicht. Sie äußert sich dadurch, dass wir sündigen. Es gibt keinen einzigen Menschen, der nicht gesündigt hätte (mit Ausnahme Jesu Christi, des Sohnes Gottes). Deshalb brauchen auch alle Menschen einen Retter, der nicht nur für ihre Sünden gestorben ist, sondern zugleich auch einen Weg gefunden hat, mit der unverbesserlichen alten Natur abzurechnen: durch den Tod. Gott ist gerecht, dass Er den rechtfertigt, der “des GLaubens an Jesus ist” (Römer 3,26). Das Bewusstsein der Rechtfertigung Gottes durch Jesus Christus wünsche ich jedem Leser des Bibel-Blogs!

Manuel Seibel

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.