Echtes, Schlechtes, Schweres, Schönes - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Echtes, Schlechtes, Schweres, Schönes


Montag, 3. September 2018

Echtes, Schlechtes, Schweres, Schönes

„Echtes ehren, Schlechtem wehren, Schweres üben, Schönes lieben“, schrieb einmal der deutsche Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger Paul Heyse. Für uns gibt es genug „Echtes“, was wir ehren sollen. Wir können beispielsweise die Lehre unseres Heiland-Gottes durch einen Ihm wohlgefälligen Lebenswandel ehren (Tit 2,10).

Dazu gehört aber auch, dass wir allem Schlechtem in unserem Leben wehren, indem wir nicht zulassen, dass unser Fleisch durch Neid, Streit, Eifersucht, Begierden etc. den Sieg über unser Leben bekommt. Auch in unserem Leben wird es immer wieder Schweres geben. Wie gut, wenn wir geübt sind, Prüfungen mit Hilfe unseres Herrn zu durchstehen.

Und das Schöne sollen wir lieben. Woran auch immer Heyse gedacht haben mag. Wir lieben unsere Retter und Herrn, der sein Leben für uns in den Tod hingegeben hat. Wie tun wir das? Indem wir Ihm den ersten Platz geben und durch Gehorsam ehren.

Manuel Seibel

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.