Wenn die Frage nach dem „Warum?“ unbeantwortet bleibt… - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Wenn die Frage nach dem „Warum?“ unbeantwortet bleibt…


Mittwoch, 1. August 2018

Wenn die Frage nach dem „Warum?“ unbeantwortet bleibt…

Wie der Himmel höher ist als die Erde, so sind meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken. Jesaja 55 Vers 9

Dezember 1943: Die junge Mutter ist völlig erschöpft. Nach mehrwöchigem Kampf hat ihr fünfjähriges Töchterlein für immer die Augen geschlossen. Heute hätte die Hirnhautentzündung mit Antibiotika bekämpft werden können, aber die standen damals nicht zur Verfügung. – „Ob mir nun wenigstens mein Mann erhalten bleibt?“, regt sich die Hoffnung im Herzen der Frau.

Silvester 1943: Zur Beerdigung seiner Tochter hat der Frontsoldat Urlaub bekommen. So entkommt er gerade noch einer vernichtenden Kesselschlacht. – Die Hoffnung wächst.

April 1944: Es klopft an der Tür; der Schwiegervater tritt ein. Sein Gesichtsausdruck verrät keine frohe Kunde. Bestürzt vernimmt die junge Frau die Hiobsbotschaft; ihr Mann ist gefallen. Und dann stürmen die bedrückenden Fragen und Gedanken auf sie ein: Warum dieser doppelte Schmerz? – O Gott, warum?

August 2003: Beinahe 90-jährig ist die Witwe ihrem Mann und ihrer Tochter in die Ewigkeit gefolgt. Den Glauben hatte sie trotz mancher Anfechtungen bewahrt. Darin hatte sie Halt gefunden, auch wenn sie Gottes Wege nicht verstehen konnte. Deshalb dürfen wir die Worte des Apostels Paulus als Überschrift auch über ihr Leben setzen: „Ich habe den Lauf vollendet, ich habe den Glauben bewahrt“ (2. Timotheus 4,7).

Solche Beispiele können den Gläubigen trösten, wenn er in der Welt zum Leidenden wird. Das eingangs zitierte Bibelwort mahnt uns aber auch, keine voreiligen Worte zu verlieren angesichts von Leid, das andere trifft. Auschwitz, die Anschläge vom 11. September 2001, der Tsunami im Indischen Ozean im Dezember 2004, die Tumordiagnose bei einem guten Freund – all dies unermessliche Leid lässt uns still werden. Erst die Ewigkeit wird Antworten bereithalten. 

Aus: Die Gute Saat 2010

Henning Brockhaus

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.