Besser wissen … - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Besser wissen …


Montag, 16. August 2010

Besser wissen …

Kritiker sind wie Menschen, die zwar wissen, wie etwas richtig zu tun ist, selbst dazu aber gar nicht in der Lage sind,  sagte sinngemäß  “der Alte”, Schauspieler Siegfried Lowitz. Tatsächlich wird von keinem Musik- und Schauspielkritiker, Sport- und Politikkritiker verlangt, dass er es besser macht als diejenigen, die er kritisch be- und verurteilt.
Das aber gilt nicht für uns Christen. Kritik ist ohnehin das falsche Mittel. Besser ist, was der Apostel Paulus seinem jüngeren Freund, Mitarbeiter und Diener schreibt: “Sei ein Vorbild der Gläubigen in Wort, in Wandel, in Liebe, in Glauben, in Keuschheit” (1. Timotheus 4,12). Damit verändert man zumeist mehr als mit 100 kritischen Worten.

Manuel Seibel

4 Kommentare to “Besser wissen …”

  1. Marco schreibt:

    Lieber Manuel, Dein Artikel verwirrt mich etwas,

    Möchtest Du das auf uns und den Blog anwenden?
    Meiner Meinung nach ist das doch hier ein Ort an dem mann auch diskutiern darf!
    Oder empfindest Du es als Kritik wenn einer nicht das schreibt was Du erwartest oder eine andere Meinung hatt als Du?

  2. Manuel Seibel schreibt:

    Nein, an den Blog habe ich überhaupt nicht gedacht, außer, dass ichs auf den Blog gestellt habe 🙂 Ich denke an uns, die wir alles und jeden gerne kritisieren. Fragen, Anregungen und Hinweise sind immer willkommen.

  3. Peter Vogel schreibt:

    Philipper 2, 3 nichts aus Parteisucht (Streitsucht) oder eitlem Ruhm tuend, sondern in der Demut einer den anderen höher achtend als sich selbst;

    In den vorstehenden Zeilen, es geht ja nicht allein um den persönlichen Umgang, sehe ich eine Art der Verpflichtung, der Selbstverpflichtung.

    Was wird erwartet, hier erwartet? Das ER die Mitte ist, die Liebe des Herrn Jesus aus den Beiträgen sichtbar wird. Wobei jeder Autor den Leitvers oben rechts den Lesern entgegen bringen sollte…

    “Deshalb ermuntert einander und erbauet einer den anderen, wie ihr auch tut.”
    (1. Thessalonicher 5,11)

    Meine Meinung, meine Erkenntnis, mein Erlerntes all das in seiner (meiner) Unzulänglichkeit und den Bruchstücken meiner schwachen Nachfolge… wenn es dem “Meister der Werkzeuge” gefällt… mag erbauen und ermuntern.

    Aber auch ich will bereit sein, Ermunterung für meinen Nachfolgetag zu empfangen. Ich will mich korrigieren lassen und mehr in SEIN Bild verwandeln lassen.

    Wolle der Herr Jesus allen, die sich hier beteiligen, dieses Geschenk aufzeigen…

    Gelobt sei der Name des Herrn.

  4. Edzard schreibt:

    moin moin,

    es ist bestimmt nicht schlecht wenn man mit guten Vorbild vorangeht, aber ich denke, ein konstruktives Feedback ist oft auch sehr hilfreich. (dabei sollten Sender & Empfänger natürlich nicht das gute Miteinander vergessen).

    VG

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.