Die Liebe glaubt alles - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Die Liebe glaubt alles


Montag, 23. August 2010

Die Liebe glaubt alles

“Die grausigste Beleidigung, die man einem Menschen zufügen kann, ist die, ihm abzusprechen, daß er leide”, sagte einmal der italienische Schriftsteller Cesare Pavese (1908-50). Ist es nicht wahr, dass wir manchmal (zu schnell) meinen, jemand “tue nur so”, in Wirklichkeit aber gehe es ihm/ihr nicht so schlecht, wie sie redet?

Lasst uns vorsichtig sein zu meinen, die Empfindungen von anderen besser beurteilen zu können als sie selbst.
Bei meinen Kindern denke ich auch manchmal: Muss er sich so anstellen und jammern, zB, wenn er beim Fußballspielen gefoult wird? Aber habe ich das Recht, das für ihn entscheiden zu wollen? Dasselbst gilt unter Christen, unter Menschen überhaupt. Jemand mag eine Situation als für sich persönlich sehr hart empfinden, wenn ich selbst das viellicht nicht so täte. Aber seine Empfindungen, übrigens auch seine Erfahrungen, die mir vielleicht komisch vorkommen, sind real. Das sollten wir auch akzeptieren.
“Die Liebe glaubt alles” (1. Korinther 13,7).

Manuel Seibel

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.