Tot – und doch lebend - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Tot – und doch lebend


Montag, 29. November 2010

Tot – und doch lebend

“Ich will leben, auch wenn ich tot bin”, sagte einmal eine deutsche Tänzerin und Kabarettistin. Das sollte kein Wunschdenken sein für einen Menschen. Er muss sich “nur” bekehren, Jesus Christus als Retter annehmen und Gott seine Sünden bekennen. Und für diejenigen, die sich als Sünder erkannt und den Sohn Gottes im Glauben angenommen haben, ist es so: Sie werden in Ewigkeit leben. “Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe” (Johannes 3,16).
Und für uns Gläubige gilt, dass wir in unserem täglichen Leben verwirklichen sollen, mit Christus gestorben zu sein. “So auch ihr, haltet dafür, dass ihr der Sünde tot seid, Gott aber lebend in Christus Jesus” (Römer 6,11).

Manuel Seibel

2 Kommentare to “Tot – und doch lebend”

  1. Peter schreibt:

    Wie du in deinem Bibelspruch so schön schreibst: “So auch ihr, haltet dafür, dass ihr der Sünde tot seid, Gott aber lebend in Christus Jesus”… ist schon was wahres dran, dass es ein Leben nach dem Tod gibt. Das loslassen an alte Vorstellungen ist eben nicht so einfach. Und man ist meistens sein Leben lang damit beschäfig dahin zu kommen. Hört sich zwar komissch an, ist aber so!

  2. Manuel Seibel schreibt:

    Stimmt – das Loslassen fällt uns allen ziemlich schwer!

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.