Seine Geschicklichkeit - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Seine Geschicklichkeit


Samstag, 29. Juli 2017

Seine Geschicklichkeit

„Und er weidete sie nach der Lauterkeit seines Herzens, und mit der Geschicklichkeit seiner Hände leitete er sie.“ (Psalm 78,72)

In Psalm 78 beschreibt Asaph das barmherzige Wirken Gottes mit seinem Volk, wie Er sich ihrer immer wieder annimmt trotz ihrem Unglauben und ihrem Ungehorsam. Und dann endet Asaph mit dem Hinweis auf den Mann nach den Gedanken Gottes: David. Über ihn sagt er dann die oben zitierten Worte.

Der wahre David, unser Herr Jesus, Er weidet uns vollkommen nach der Lauterkeit seines Herzens. Er steht zu seinen Zusagen, denn er ist der treue und wahrhaftige Zeuge. „Treu ist, der euch ruft; der wird es auch tun“ (1.Thes 5,24). Er hat nur „Gedanken des Friedens und nicht zum Unglück, um uns Ausgang und Hoffnung zu gewähren“ (Jer 29,11).

Und Er leitet uns mit der Geschicklichkeit seiner Hände. Ein schöner Ausdruck! Sehen wir nicht oft diese Geschicklichkeit, wenn wir auf unsere Wege schauen? Er lenkt die Dinge so „geschickt“, „dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Guten mitwirken“. Gegenüber seiner Geschicklichkeit sind wir alle arme Stümper. Statt unser Leben selbst in die Hand nehmen zu wollen, indem wir unzufrieden sind mit seinen Wegen, lasst uns darauf vertrauen, dass er uns mit Geschicklichkeit leiten möchte. Manchmal ist es seine Geschicklichkeit, uns durch Not gehen zu lassen, „denn das schnell vorübergehende Leichte unserer Drangsal bewirkt uns ein über die Maßen überschwengliches, ewiges Gewicht von Herrlichkeit“ (1.Kor 4,17). Wenn das mal nicht „geschickt“ ist!

Bernhard Brockhaus

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.