Reichtum der Ewigkeit - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Reichtum der Ewigkeit


Freitag, 27. Mai 2011

Reichtum der Ewigkeit

Wer irgend sein Leben erretten will, wird es verlieren; wer aber irgend sein Leben verlieren wird um meinet- und des Evangeliums willen, wird es erretten. Denn was nützt es einem Menschen, wenn er die ganze Welt gewinnt und seine Seele einbüßt?

Markus 8 Vers 35 und 36

Man erzählt, dass ein Mann, der reich genug war, sich alles zu leisten, wovon er nur träumen konnte, eines Tages aus Neugier einen sehr frommen Mann besuchte, der freiwillig in der größten Armut lebte.

Der Reiche bezeugte seine Hochachtung und sagte: “Wie groß ist doch dein Verzicht!”

Aber der Arme antwortete ihm: “Deiner ist noch größer!”

“Was willst du damit sagen? Du scherzt!”

“Keineswegs”, antwortete der Fromme, “ich verzichte nur auf die zeitliche Welt, aber du – du verzichtest auf die ewige Welt.”

Wir verstehen wohl, es ist nicht die Armut des einen, die ihn in den Himmel bringt, und ebenso wenig der Reichtum des anderen, der ihm den Himmel verschließt. Nein, es ist der Hang zu den irdischen Gütern, der Vorrang, der dem Augenblicklichen und Materiellen gegeben wird, der für viele das größte Hindernis ist.

Der reiche junge Mann, der Jesus begegnete, war von den besten Absichten erfüllt. Aber alle seine Güter zu verkaufen, um einem verachteten Meister nachzufolgen, nein, das Opfer war wirklich zu groß für ihn. Und warum? Weil Jesus ihm weniger wert war als seine Reichtümer.

* * *

Sehr treffend betont Novalis in einem geistlichen Lied immer wieder, worauf es ankommt:

“Wenn ich Ihn nur habe …” !

Aus: Die gute Saat 2011

Henning Brockhaus

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.