Gnade um Gnade - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Gnade um Gnade


Dienstag, 3. Januar 2012

Gnade um Gnade

„Denn aus seiner Fülle haben wir alle empfangen, und zwar Gnade um Gnade.“ (Johannes 1 Vers 16).

Das Wort im Grundtext, das hier mit „um“ übersetzt wird, ist das Wort „anti“. Also: „Gnade anti Gnade.“ „Anti“ heißt „anstelle von“. Eine Gnade nimmt also in Folge den Platz der anderen ein.

Die Gnade Gottes wird nicht aufgehäuft, sodass wir uns mühsam die für unsere Situation passende Gnade heraussuchen müssen. Nein, wir bekommen die Gnade, die wir heute brauchen; und morgen kommt die nächste Gnade. Das Bild eines Flusses macht es deutlich.

Wenn wir auf einer Brücke stehen und einen Fluss beobachten, so ist das Wasser, das wir jetzt sehen, in wenigen Sekunden nicht mehr da. Neues Wasser ist an die Stelle geflossen. Wasser um Wasser. Es ist derselbe Fluss, aber es ist immer neues, frisches Wasser.

Es ist derselbe Gott, aber immer wieder schenkt er uns die Gnade, die wir brauchen. Wir müssen sie nur in Anspruch nehmen. Es ist auch Gnade genug da für dein Problem. Und wenn ein größeres Problem auftaucht, so wird Gott „größere Gnade“ geben.

Er gibt aber größere Gnade;…(Jakobusbrief 4 Vers 6)

Wir dürfen auch diese Ermunterung mit in das nun angefangene Jahr nehmen.

Johannes Berthin

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.