Erst wenn die Ebbe kommt (2) - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Erst wenn die Ebbe kommt (2)


Dienstag, 20. Dezember 2016

Erst wenn die Ebbe kommt (2)

"Erst wenn die Ebbe kommt, sieht man, wer nackt schwimmt", sagt der US-Investor Warren Buffet. Wir haben das letzte Woche schon gesehen. Heute wende ich diesen Satz auf unser gemeinsames Glaubensleben an. Denn auch für das Volk Gottes gibt es gute und schlechte Zeiten. Solange alles gut ging, machte sich nicht bemerkbar, dass zweieinhalb Stämme östlich des Jordan direkt in der Nähe von Feindesland waren. Sie hatten keinen direkten Zugang zum Tempel und zum Altar. Das aber wurde sichtbar, als das Volk Gottes insgesamt zunehmend von der Treu abwich. Und da waren es diese zweieinhalb Stämme, die als erste in der Gefangenschaft landeten. Wenn mein persönliches Leben nicht in Gemeinschaft mit dem Herrn geführt wird, wenn zum Beispiel der Tagesaltar des Bibellesens und Betens fehlt, dann werden Streitigkeiten unter den Geschwistern am Ort, Weltförmigkeit, Anreize von Mitmenschen usw. ganz schnell dazu führen, dass ich den Platz des Zusammenkommens aufgebe, den ich früher für richtig hielt. Ich gebe ihn nicht auf, weil er falsch geworden ist (auch das kann leider vorkommen), sondern weil ich keine Wertschätzung mehr dafür habe. Auf einmal wird bei Ebbe sichtbar, dass ich – im Blick auf das Glaubensleben – nackt bin. Gibt es dann keine Hoffnung mehr? Doch, die gibt es immer. Wenn wir umkehren und unser persönliches Versagen bekennen, gibt es immer einen Weg zurück und zum Segen. Wohl uns, wenn wir bereit sind, ihn zu gehen.

Manuel Seibel

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.