Jetzt haben sie doch tatsächlich (zufällig) einen Autofahrer geblitzt, der auf seinem Beifahrersitz ein komplett eingerichtetes Büro hatte. Und zwar so, dass er von seinem Fahrersitz auch während der Fahrt alles machen konnte: Faxen, mailen, schreiben, Video anschauen usw. Als ob man nicht mal 2 Stunden lang auf die komplette Vernetzung verzichten könnte.
Jeder Mensch braucht Ruhezeiten. Auch ein Christ. Wir sollten nicht meinen, wir müssten immer und überall vernetzt und an die Welt angeschlossen sein. Wie sagte der Herr einmal zu seinen Jüngern: "Kommt ihr selbst her an einen öden Ort für euch allein udn ruht ein wenig aus" (Markus 6,31). Es ist wahr – Autofahren ist kein Ruheplatz. Aber man könnte längere Fahrten durchaus zum Beten nutzen (ohne seine Aufmerksamkeit abzugeben ….). Es ist allemal besser, als ruhe- und rastlos weiterzuarbeiten und dann einem anderen Wagen draufzurauschen …