Mit EINEM Opfer - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Mit EINEM Opfer


Samstag, 15. Februar 2020

Mit EINEM Opfer

Also nun, wie es durch eine Übertretung gegen alle Menschen zur Verdammnis gereichte, so auch durch eine Gerechtigkeit gegen alle Menschen zur Rechtfertigung des Lebens. (Römer 5 Vers 18)

In diesem Vers wird die Reichweite der Tat Adams gezeigt. Sie bringt alle Menschen, wenn sie ihren Zustand nicht erkennen und Buße tun, in die Verdammnis.

Doch die gerechte Tat des EINEN am Kreuz, Jesus Christus, bringt alle die, die an IHN glauben, in eine Stellung vor Gott, die durch das Auferstehungsleben gekennzeichnet ist.

Welch unermessliche Größe und Reichweite des Werkes des HERRN Jesus am Kreuz! Eine ungerechte Tat eines ungehorsamen Menschen, erforderte eine gerechte Tat, die allein der HERR Jesus tun konnte. Hier steht eine eigenwillige Tat EINES Menschen, die die Menschheit folglich in die Sklaverei der Sünde brachte, einer freiwilligen Tat unendlicher Gnade gegenüber. Der Tod EINES Gerechten brachte uns, die wir an IHN glauben dürfen, das ewige Leben.

Durch diesen Willen sind wir geheiligt durch das ein für alle Mal geschehene Opfer des Leibes Jesu Christi. (Hebräer 10 Vers 10)

Denn mit einem Opfer hat er auf immerdar die vollkommen gemacht, die geheiligt werden (Hebräer 10, Vers4)

Christus aber -…- ist ein für alle Mal in das Heiligtum eingegangen, als er eine ewige Erlösung erfunden hatte. (Hebräer 9 Vers 11 und 12)

Jetzt aber ist er einmal in der Vollendung der Zeitalter offenbart worden zur Abschaffung der Sünde durch sein Opfer. (Hebräer 9 Vers 26)

EIN vollkommenes Opfer reicht für alle Ewigkeit aus!

 

Wir rühmen Herr Jesus, die Kraft deines Blutes,

den Wert deines Opfers, Dein göttliches Tun;

Verdanken wir ihm doch unendlich viel Gutes:

Auf sicherem Grund darf der Glaubende ruhn!

 

Dies sühnende Opfer, am Kreuze geschlachtet,

bezeugt in den Schriften von alters her schon,

ist überaus wertvoll vom Vater erachtet,

weil Du Dich gegeben, Sein eigener Sohn!

 

Die Tilgung der Schuld, die Vergebung der Sünden,

der Friede mit Gott, dieses kostbare Gut,

sie alle, o Herr, auf Dein Opfer sich gründen,

auf Dein an dem Kreuze vergossenes Blut!

 

Wie groß auch die Sünde – Dein Opfer ist größer;

Der Sühnewert, Herr, liegt in Deiner Person.

Dich beten wir an, Dich, o Lamm und Erlöser,

der Du jetzt erhöht auf den göttlichen Thron!

(Aus Geistliche Lieder)

Johannes Berthin

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.