Das Gewissen – sprechen lassen oder niedertrampeln - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Das Gewissen – sprechen lassen oder niedertrampeln


Mittwoch, 13. November 2013

Das Gewissen – sprechen lassen oder niedertrampeln

Nichts kann nach einer sündigen Tat mehr beunruhigen als das Gewissen. Wie gut ist es, wenn es sich überhaupt noch regt und nicht durch weltlichen Einfluss oder Gedankengut "lahmgelegt" ist.

Je empfindsamer das Gewissen, desto mehr wird es nach einer sündigen Tat schlagen.

Je reiner das Gewissen ist, desto mehr wird man nach einer sündigen Tat an Gottes Gedanken über diese "erinnert" werden.

Lassen wir unser Gewissen, dass so schnell und unmerklich durch viele weltliche Einflüsse verformt wird, durch sein Wort und die darin enthaltenen Maßstäbe formen! Wenn man von einer Eichung des Gewissens spricht, steht eben genau dieser Gedanke im Vordergrung, dass es wieder nach einem festgelegten Maßstab (Norm) "funktioniert", nämlich nach Gottes Maßstab. 

 

Johannes Berthin

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.