Prioritäten setzen - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Prioritäten setzen


Donnerstag, 30. Januar 2014

Prioritäten setzen

Eins habe ich vom HERRN erbeten, danach will ich trachten: zu wohnen im Haus des HERRN alle Tage meines Lebens,… (Psalm 27 Vers 4)

…eins aber ist nötig. Denn Maria hat das gute Teil erwählt, das nicht von ihr genommen werden wird. (Lukas 10 Vers 42)

Eins fehlt dir: Geh hin, verkaufe, was du hast,… (Markus 10 Vers 21)

…; eins aber tue ich: Vergessend, was dahinten, und mich ausstreckend nach dem, was vorn ist,… (Philipper 3 Vers 13)

Im Allgemeinen bezeichnet das Wort “Priorität” den “Vorrang” einer Sache.
Die Bibelstellen sind deutlich:
David ist eins von höchster Bedeutung und Wichtigkeit: Zu wohnen im Haus des HERRN!
Eins war der Maria wichtig: Die Zeit, in der der Herr Jesus bei ihnen war, auszunutzen, um IHM zu zuhören.
Der Herr Jesus muss dem  reichen jungen Mann in Markus 10 deutlich machen, dass seine Prioritäten falsch gesetzt sind.
Das, was in der Nachfolge hinter dem Herrn Jesus her wirklich wichtig ist, hatte er nicht verstanden. Seine Güter verdrängten das, worauf es eigentlich ankommt und hatten höhere Priorität als alles andere.
Anstatt sich enttäuscht von dem Herrn Jesus abzuwenden und zu seinen Besitztümern zurückzugehen wie der reiche junge Mann,  vergaß der Apostel Paulus, „was dahinten“ ist, und streckte sich nach Christus aus. Das war ihm von höchster Bedeutung.

Vielleicht spricht uns einer der Punkte persönlich an. Dann sollten wir unsere Prioritätenliste überarbeiten. Das, was wirklich Vorrang hat, sollten wir in der Liste weiter nach oben schieben.

Johannes Berthin

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.