Wenn`s am schönsten ist, sollte man gehen - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Wenn`s am schönsten ist, sollte man gehen


Samstag, 19. Juli 2014

Wenn`s am schönsten ist, sollte man gehen

Vielleicht hat sich das auch Philipp Lahm gedacht: “Philipp Lahm überrascht alle Fußballfans und auch seine Mitspieler mit seinem plötzlichen Abschied. Die Nationalmannschaft hätte ihn noch gebraucht, aber der Kapitän geht auf dem Gipfel der Karriere von Bord.” FAZ vom 19.07.2014

Kann man das auch auf den christlichen Bereich übertragen? Wer bestimmt bei uns, wann wir “gehen” (eine Aufgabe beenden) sollen?

Es gibt Beispiele in der Apostelgeschichte, wo das nur Einer tut, unser Herr und Meister Jesus Christus. Ein Beispiel ist Philippus in Apg. 8: Nicht er ging, sondern der Herr nahm ihn dort weg.

Auch unsere Gefühle oder die Meinung von außen sollte nicht unsere Triebfeder sein. Lahm hätte man noch weiterhin gebrauchen können.

Es ist gut, wenn wir ein Empfinden und die Bereitschaft dafür haben, auf unseren Meister zu hören und das zu tun, was er möchte. Wenn Er uns klar macht, dass wir bleiben sollen, dann bleiben wir – auch wenn wir die Meinung aus der Überschrift haben “wenn`s am schönsten ist, sollte man gehen”.  Wenn Er uns sagt, wir sollen gehen , dann gehen wir – auch wenn wir noch so viele Aufgaben sehen.

Klaus Brinkmann

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.