„Christus hat sich selbst für unsere Sünden hingegeben, damit er uns herausnehme aus der gegenwärtigen bösen Welt“ 

Galater 1 Vers 4

Warum ist Christus gestorben? Um uns von unseren Sünden zu reinigen, vom Tod zu  befreien, uns für den Himmel passend zu machen? Richtig. Aber es gab noch ein weiteres Ziel: Damit er uns herausnehme aus der gegenwärtigen bösen Welt. Das hat ein schon getan, denn wir sind in eine neue Welt, die „Auferstehungswelt“ versetzt (Kolosser 1,13).

Aber fragen wir uns: Hat dieses „Herausgenommensein“ auch eine praktische Bedeutung für unser tägliches Leben? Verhalten wir uns heute „aus der Welt herausgenommen“? Das wollen wir gerne tun, denn wir sind nicht nur irgendwo herausgenommen, sondern gleichzeitig „versetzt in das Reich des Sohnes seiner Liebe“ (Kolosser 1,13).

Das ist ein glückliches und befreites Christenleben.