So betete der Herr Jesus in Gethsemane: „… so geschehe Dein Wille“ (Matthäus 26,42). Er ordnete sich völlig dem Willen des Vaters unter.

Wie sieht es in unserem Leben aus? Haben wir auch stets die Bitte: „Dein Wille geschehe“? Damit meine ich nicht, dass wir buchstäblich immer diesen Satz beten. Es sollte vielmehr immer unsere Haltung sein, wenn wir beten. Aber wie oft haben wir selbst eine (eigenwillige) Vorstellung von dem haben, was geschehen soll…

Christus ist unser Vorbild in allem.

Gepriesen sei sein heiliger Name!