Breit’ Deine starken Hände - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Breit’ Deine starken Hände


Freitag, 23. Januar 2015

Breit’ Deine starken Hände

Breit deine starken Hände
über meinem Leben aus.
Und lass mich stille werden,
du bringst mich gut nach Haus.
Herr, meine Ruh und Stärke,
bist Hilfe mir und Weg,
weil ich mein ganzes Leben
in deine Hände leg.

Aus Lärm und aus der Stille
finde ich den Weg zu dir.
Die Angst und all die Sorgen
bring ich mit und lass sie hier.
Herr, ich dank dir für die Gnade,
die dieser Tag gebracht,
dass ich heute dich gefunden,
du hast mich reich gemacht.

Hartmut Stiegler

 

 

Henning Brockhaus

1 Kommentar to “Breit’ Deine starken Hände”

  1. Hansjörg Müll schreibt:

    Egal was geht, und kommen kann,
    der Herr Jesus Christus nimmt sich der Seinen an.
    Wie kommt man dazu, zu denen, die sich nennen können und dürfen, zu den “Seinen”?
    Bei denen die Wohnung des Herrn Jesus Christus ist (Jes.57,15) und sich freudig einen!
    (Hes.36,25-27)Wo eingepflanzt ist: neues Herz + Gottes Geist, und weiß, was Christ-sein Heißt.
    Menschen, die freudig, spontan bekennen, von Argwohn keine Spur, auf Anfragen, Antworten pur.
    Viel könnt man ersparen an Herzeleid, wenn ehrlich gesagt würde: Ich bin nich nicht soweit.
    Viele Gesichter gezeichnet von innerer Not, wenns keiner merken soll, ich bin noch geistlich tot.
    Die Menswchenfurcht, hält viele total gefangen, und können dadurch nicht zur Freiheit gelangen.
    Jeder macht, was er will, keiner macht, was er soll, einer machts dem Anderen nach. Schmach!
    Leicht wärs zu beenden,:Gehe nicht vorbei oh Heiland….deponiere alles in des Herrn Hände!
    Kehr nicht um auf halben Stufen; Höre hin: Hat der Herr Jesus Christus Dich schon gerufen?
    In mein Gebet bring ich jeden mit hinein, der gerne möcht ein Samuel oder auch Zachäus sein.
    (1. Samuel 3, Verse 4 bis 7, und Lukas 19, Verse 2 bis 5 )

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.