Immer steh vor meinem Herzen
das Gedächtnis Deiner Schmerzen,
Herr – was dort am Kreuz geschah!

Auch an das wunderbarste Ereignis, das diese Erde jemals gesehen hat, können sich gläubige Christen gewöhnen. An das Kreuz von Golgatha.

Vielleicht ist es uns ja schon oft so gegangen, dass wir gar nicht mehr so recht angesprochen waren, als wir mit anderen gläubigen Christen, z.B. in der Gemeindestunde, ein Lied gesungen haben, das von den Leiden Christi und von seinem Tod sprach? Dann haben wir es versäumt, in der Stille, ganz allein, uns mit seinem Leiden und Sterben am Kreuz von Golgatha zu beschäftigen und es Ihm im Gebet zu sagen, was wir Kostbares gefunden haben.

Tun wir es aber, dann werden unsere Herzen immer voll sein von unserem Herrn Jesus, der dort für uns starb und es ist uns ein Bedürfnis, Ihm unsere Anbetung und unseren Dank zu bringen. Ja, möge immer und beständig das Gedächtnis seiner Schmerzen, seiner Leiden, seines Todes vor mir, vor uns stehen!