“Handel” mit Gott - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

“Handel” mit Gott


Sonntag, 12. April 2015

“Handel” mit Gott

In der Begebenheit in 1. Mose 18 “handelt” Abraham Gott von 50 auf 10 mögliche gerechte Personen in Sodom herunter. Dabei geht Abraham sehr mutig vor. Aber er ist sich trotzdem der “Größenverhältnisse” zwischen ihm und Gott bewusst: Auf der einen Seite “Der Richter der ganzen Erde” (Vers 25) und auf der anderen Seite “Ich bin Staub und Asche” (Vers 27).

Es ist etwas unendlich Großes, dass wir kleinen Menschen zu Gott beten, ja sogar flehen dürfen. Aber wir müssen uns immer bewusst sein, mit wem wir es zu tun haben.

Und, es waren noch nicht einmal 5 gerechte Menschen in der Stadt. Vier sind aus der Stadt herausgekommen, drei sind davon gerettet worden. Abraham hat bei 10 aufgehört, Gottes Gnade reicht bis zu dreien.

Wir wollen Mut haben, unserem Gott alles zu sagen – auch mit großem Nachdruck. Und wir wollen die Gewissheit haben, dass Gott unsere Gebete hört und, wie es für uns gut ist, erhört.

Klaus Brinkmann

1 Kommentar to ““Handel” mit Gott”

  1. bibelverse schreibt:

    Welch ein historisches Ereignis! Lot und seine zwei Töchter kamen in Sicherheit. Aber rasch ging die Töchter Lots in die Irre.

    Meiner Meinung nach war Sodom etwas wie unsere jetzige Welt, denn die Mehrzahl heutztage sind auch ungerettet. Gerechte Menschen sind immer noch eine Seltenheit. Das war auch die Lage als Noah lebte, denn damals brachte Gott nur acht Menschen in die Arche.

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.