Unser Auge oder Gottes “Auge” - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Unser Auge oder Gottes “Auge”


Montag, 28. September 2015

Unser Auge oder Gottes “Auge”

Wir können verstehen, dass Mose, als er mit dem Volk in der Wüste unterwegs war, nach jemandem  suchte, der die Gegend kannte. Zunächst lesen wir, dass das Volk Israel aufbrach und lagerte nach dem Befehl Gottes, so wie die Wolke sie führte. Dieser Führer war also da. Doch dann gab es einem  Moment der Schwachheit bei Mose:

Und Mose sprach zu Hobab, dem Sohn Reghuels, des Midianiters, des Schwiegervaters Moses: Wir brechen auf zu dem Ort, von dem der Herr gesagt hat: Ich will ihn euch geben. Zieh mit uns, so werden wir dir Gutes tun; denn der Herr hat Gutes über Israel geredet. … Denn du weißt ja, wo wir in der Wüste lagern sollen; und du wirst unser Auge sein.

(4. Mose 10:29-31)

Dieses Handeln Moses ist so typisch für uns, typisch menschlich. Doch ich möchte gar nicht die  kurze “Schwächephase” von Mose, sondern die unveränderlich Gnade Gottes herausstellen. Denn nur zwei Verse später lesen wir, wie Gott dennoch führt:

Und sie brachen vom Berg des Herrn auf, drei Tagereisen weit, und die Lade des Bundes des Herrn zog drei Tagereisen vor ihnen her, um ihnen einen Ruheort zu erkunden.
(4. Mose 10,33)

Gott lässt sich die Führung nicht aus der Hand nehmen, auch von unserem Klein- oder Unglauben nicht. Es mag sein, dass wir dann seine Führung nicht mehr erkennen und nicht mehr ruhig sind, aber Er führt dennoch und lässt nicht zu, dass wir uns in der Wüste verirren. Welche Gnade!

Bernhard Brockhaus

1 Kommentar to “Unser Auge oder Gottes “Auge””

  1. P. Vogel schreibt:

    Gerne will ich es bekennen… ER führt unverändert und treu… mag ich IHN im Wirken auch nicht (mehr) erkennen. Mag ich mich auch an weltlichen Gegebenheiten orientieren… meinen derlei Hilfe zu benötigen für meinen Weg… ER ist da, unerschütterlich und verlässlich. Danke mein Vater im Himmel für alles Gute, für alle Liebe und DEIN Erbarmen mit mir.

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.