Gott lässt in unserem Leben manche Dinge geschehen, die wir nicht verstehen. Auf manche Frage nach dem Warum finden wir keine Antwort. „Der Herr führt mich gerade durch ein Tal“, sagen wir dann, wenn wir es wirklich aus der Hand des Herrn nehmen wollen. Es ist gut, mit dem Herrn durch das Tal zu gehen, lasst uns dabei aber auch sein Ziel mit uns nicht aus den Augen verlieren. 

Dieses Ziel beschreibt David in Psalm 61. Es ist ein Fels, der zu hoch für uns ist: 

„Vom Ende der Erde rufe ich zu dir, wenn mein Herz verschmachtet; du wirst mich auf einen Felsen leiten, der mir zu hoch ist.“ (Ps 61,3)