Echte Freundschaft - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Echte Freundschaft


Montag, 2. Mai 2016

Echte Freundschaft

Und David sah, dass Saul ausgezogen war, um nach seinem Leben zu trachten; und David war in der Wüste Siph, im Wald.

Da machte sich Jonathan, der Sohn Sauls, auf und ging zu David in den Wald und stärkte seine Hand in Gott (1. Samuel 23,15-16). 

Jonathan war ein echter Freund! David sagte nach dessen Tod über ihn: “Mir ist wehe um dich, mein Bruder Jonathan! Holdselig warst du mir sehr; wunderbar war mir deine Liebe, mehr als Frauenliebe!”
Solche Freundschaften sind ein großes Geschenk! Kennen wir das noch in unserer extrem vernetzten Welt, oder kennen wir nur noch digitale Freundschaften? Ein echter Freund macht sich auf und geht “zu David in den Wald”, in die Wüste, und stärkt dort in der Not die Hand des Freundes in Gott. Das geht nicht über Facebook oder WhatsApp, auch wenn eine ermunternde Kurznachricht durchaus Herzen aufrichten kann. 

Ein persönlicher und vertrauter Austausch, ein Händedruck, eine Umarmung, ein gemeinsames Gebet, ein echtes Zuhören, das Tragen der Not des anderen – das sind Elemente einer echten Freundschaft. Lasst uns das fördern und darin investieren – bei uns persönlich, bei der Jugend, bei unseren Kindern. Denn hunderte “Freunde” bei Facebook oder in sonstigen sozialen Netzwerken können eine solche Freundschaft nicht ersetzen. 

Der Freund liebt zu aller Zeit, und als Bruder für die Bedrängnis wird er geboren (Sprüche 17,17). 

Bernhard Brockhaus

1 Kommentar to “Echte Freundschaft”

  1. P. Vogel schreibt:

    “und stärkte seine Hand in Gott”
    wie gut ist das zu lesen. Gott wird nicht übersehen, ER ist Mittelpunkt und Quelle von Kraft für David und Jonathan. Da ist Gemeinschaft auf dem gemeinsamen Boden des Glaubens. Ich halte das für ein wahres Gottesgeschenk.

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.