Eigentlich einfach - Bibel-Blog
Ein Glaubensimpuls für jeden Tag

Eigentlich einfach


Freitag, 4. November 2016

Eigentlich einfach

“Was ich aber jetzt lebe im Fleisch, lebe ich durch Glauben, durch den an den Sohn Gottes, der mich geliebt und sich selbst für mich hingegeben hat.”

Galater 2,20

Paulus schreibt hier von seiner Haltung, die er seit seiner Bekehrung zu Gott hatte. Die Zeit auf der Erde (das Leben im Fleisch), die er noch zu leben hatte, sollte durch den Glauben an den Sohn Gottes geprägt sein. Aber nicht nur das, sondern er fügt noch den Relativsatz hinzu “der mich geliebt und sich selbst für mich hingegeben hat”.  Egal, was ihm hier begegnen würde – sein Glaube an den Sohn Gottes, der ihn so geliebt hatte, war die Grundlage seines Handelns, Denkens und Redens.

Ist auch unser Leben von diesem Bewusstsein geprägt? Dem beständigen Wissen, dass der Sohn Gottes uns geliebt hat und sich deswegen selbst für uns hingegeben hat? Letzteres geschah am Kreuz von Golgatha. Wenn wir dieses Bewusstsein mit in unseren Tag nehmen, wird manches viel einfacher: Zum Beispiel wird die Welt und alles, was in ihr ist, weniger oder sogar keine Anziehungskraft für uns haben.

Näher, noch näher, völliger frei,
bis alles eigene Ringen vorbei,
bis all mein Leben Dein Abglanz ist
und Du, Herr Jesu, mein Alles mir bist!

(Lelia Naylor (Mrs. C.H. Morris) Morris 1862-1929)
deutsch: Hedwig von Redern (1866-1935)

Henning Brockhaus

Schreibe einen Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.